Meine Meinung: Ich sollte mich mehr um meinen Blog kümmern…

Posted on 28. November 2010

2


© Dieter Schütz / pixelio.de

Nicht, dass ich zu wenig hier schreibe, das kann ich wirklich nicht sagen: über 180 Artikel seit Ende August sind – glaube ich – ganz ok.

Und die Resonanz ist auch nicht übel (jedenfalls deutlich besser, als ich mir erträumt habe): knapp 4.800 Klicks und noch einmal über 2.200 über Paperblog, das ist schon sehr schön; und alle, die hier (hoffentlich oft) mitlesen, seien an dieser Stelle mal ganz herzlich gegrüsst.

Doch in den letzten paar Wochen habe ich mich ein wenig verleiten lassen: durch die Verweise auf meinen Blog aus einem Forum, die mir „WordPress“ angezeigt hat (nettes Instrument, das Dashboard), habe ich dort mal gelesen und auch geschrieben.

Doch ich habe festgestellt, dass das nicht so recht etwas für mich ist: ausgesprochen pointierte Meinungen (bis hin zu offener Fremdenfeindlichkeit und deutlich faschistischem Gedankengut), zu viel Gezänk, und dies auch noch auf einem ziemlich niedrigen Niveau – man tut sich offensichtlich leichter mit persönlichen Anfeindungen, wenn man unerkannt ist…

Und als jetzt noch ein paar wohl von ihrem persönlichen Schicksal getroffene „Kollegen“ auftauchten und ziemlich abstruse Theorien zur Umgestaltung unseres ach so schlechtem Rechtssystem verkündeten, da kam ich ins Grübeln; zuletzt verstieg man sich dann dazu, das Land der regelmässigen Amnestiegesetze zu Gunsten des Ministerpräsidenten, die weitgehend unregierbare und mit einer praktisch ausser Dienst getretenen Justiz geschlagene Republik Italien als Vorbild für Deutschland heranzuziehen (wegen der ach so unabhängigen Staatsanwälte – wie man ja im letzten Berlusconi-Skandal mit einer seiner knapp volljährigen „Nichten“ ja exemplarisch feststellen konnte), da wurde mein Verdacht Gewissheit, dass ich mich dort eher passiv als Leser als aktiv als Schreiber engagieren sollte. Ich will nicht verhehlen, dass da durchaus auch ein paar ausgesprochenen Nette schreiben, aber eine ganze Menge Einträge sind grenzwertig.

Ich deswegen denke ich, ich schreiben mal lieber wieder hier über die Dinge, die mich so auch persönlich interessieren (und die nicht überwiegend beruflich sind), und wenn jemand sachlich mit mir zu den Themen, die ich anspreche, diskutieren will, dann kann er das hier genau so gut, ich bin da durchaus guter Hoffnung, dass er das dann tun wird. Und wenn nicht, dann nicht!

Und vielleicht überkommt es mich sogar noch, und ich schreibe mal ein paar Zeilen zu selbsternannten Wächtern, pöbelnden Hühnern und grundgesetzlich aktivierten Forengöttern. Aber vielleicht ist es mir auch nicht wichtig genug…

Photo: www.pixelio.de

Posted in: Computer, Homepage, Privat