Hannover 96: Könnt Ihr ja von Glück reden, dass es nicht zweistellig wurde!

Posted on 24. Januar 2011

1


© Hannover 96

Allen Ernstes, das bekam ich gestern doch tatsächlich als  Mail von einem guten Freund – gut, es war so etwas dahinter, was man als Smiley deuten könnte, aber manche haben schon in Bezug auf ihren Lieblingsverein ein rosarote Brille auf.

Da tritt also am Samstag im schönsten Stadion der Welt eine auf Pump zusammengekaufte Truppe gegen unsere Roten Riesen an, und dieser müde Abglanz einer ehemals ansehnlichen Mannschaft hat ein einziges Mal in 90 Minuten Glück, weil der Schiedsrichter ein Abseits übersieht; nach diesem Glückstor mauert sich der zusammengewürfelte Haufen dann mehr recht und schlecht ein 0:1 zusammen, und schon sind die Anhänger dieses ewigen Meisters der (schwachen) Herzen wieder obenauf – anstatt lieber mal eine kleine Spende zu tätigen, damit ihr faktisch unter „Vermögens“verwaltung des DfB stehender Verein sich wenigstens eine Reparatur seines Dachschadens leisten kann.

Na, nehme ich es meinem Freund nicht so krumm, er hat es schwer genug mit seiner Liebe  (die man sich ja bekanntlich nicht aussuchen kann, und nicht jeder kann von Natur aus Fan des schönsten Vereins der Welt sein), ganz besonders in diesem Jahr.

Sehe ich mal lieber das Positive an dieser schmerzlichen, weil mit ein bisschen Schussglück leicht zu verhindernden Niederlage: Hannover 96 war praktisch das ganze Spiel nicht nur kämpferisch, sondern auch spielerisch überlegen, es gab eine Spielkultur zu sehen, die es in Hannover seit Jahren nicht gegeben hat und die Mannschaft lässt sich von Rückschlägen nicht beeindrucken.

Derzeit macht es einfach Spass, Spiele der Roten zu schauen – und mit dem Punktepolster im Rücken werden wir auch in den nächsten Wochen noch viel Freude haben.

Für meinen Freund hoffe ich trotz seiner Bemerkung, dass seine Altherrentruppe dieses Jahr wenigstens noch ein Ziel erreicht: den zweistelligen Tabellenplatz verhindern…

Auf, Ihr Roten, Kämpfen und Siegen!

Photo: www.Hannover96.de