Techniker Krankenkasse: Zertifizierung wird ausgesetzt

Posted on 27. Mai 2011

1


© Gerd Altmann / pixelio.de

Die GO GmbH informiert über die Aussetzung der Zertifizierung seitens der TK wie folgt:

Bezugnehmend auf das Rundschreiben des Bundesversicherungsamtes (BVA) vom 28. Dezember 2010, hat die TK dem Zentralverband für Orthopädieschuhtechnik die Aussetzung des 4%igen Abschlages bei fehlender Zertifizierung, zum 01. Juni 2011, mitgeteilt. Obwohl dies politisch konsequent ist, muss man doch dem Mut der TK Respekt zollen. Denn Verbänden, die die Zertifizierungspflicht forciert haben, werden diese Entscheidung nicht schmecken. Insofern ist damit zu rechnen, dass die TK hier angefeindet wird. Allerdings dürften Forderungen nach dem Geltendmachen von Schadensersatzansprüchen nicht nur politisch töricht, sondern auch juristisch aussichtslos sein. Denn schon rein formalrechtlich kann kein Schaden entstanden sein.

Wie auch immer, wenn man die aktuellen Entwicklungen beobachtet, muss man der TK das Bemühen konstatieren, dem Willen des Gesetzgebers zu entsprechen und die Vorgaben der Aufsichtsbehörde umzusetzen. So hat die TK nach eigenen Angaben 13.000 ehemalige Versicherte der City BKK aufgenommen und wenn man den Medien hier trauen kann, hat man nicht den Eindruck, dass es hier, im Gegensatz zu anderen Kassen, ernsthafte Schwierigkeiten gegeben hat.

Auch wenn man da in letzter Zeit nicht so verwöhnt ist, muss man der TK im Verhältnis zu anderen Kassen auch im Umgang mit den Leistungserbringern grundsätzlich Augenmaß und Fingerspitzengefühl bescheinigen.

Nun wird hierzu häufig eingewandt, dass die TK sich das aufgrund ihrer günstigen Finanzsituation auch leisten kann. Aber vielleicht wird ja auch Ursache und Wirkung durcheinander gebracht. Vielleicht steht die TK ja auch deshalb so gut da, weil ihr das Augenmaß vielfach noch nicht abhanden gekommen ist.

Bernd Rosin-Lampertius

Geschäftsführer GO GmbH

Photo: www.pixelio.de