Der erste Schultag!

Posted on 22. August 2011

0


Der grosse Tag der Einschulung beginnt

Die Aufregung vor dem grossen Tag hielt sich bei Max in Grenzen – es waren eher die Erwachsenen, die sich aufgeregt haben, weil unser Sohn nun in die Schule gekommen ist. Doch als dann am Samstag die Feierlichkeiten anstanden, da war er doch angemessen beeindruckt, unser „grosser“ kleiner Mann.

Bei wunderschönen Wetter fand zunächst ein ausgesprochen gut besuchter Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Elze statt, der von Diakon Bernd Rossi in bewährter Art sehr schon abgehalten wurde. Ein bisschen hat ihm aber schon die Stimme gebebt, dem Bernd, denn unter den neuen Schuldkindern war ebenfalls sein jüngstes Kind.

Danach ging es zu Fuss in die Grundschule. Nach einer kurzen Feier in der dortigen Aula stand dann die erste Schulstunden an – und dann noch eine sehr schöne Feier bei uns zu Hause bis in die Nachmittagsstunden – nur der stolze Papa erlitt einen kleinen Dämpfer, als sein rechtes Auge feststellen musste, wie hart der Schädel eines Schulkindes so sein kann…

Heute ging es dann um 07:30 Uhr los… der erste „richtige“ Schultag, und noch sehr, sehr viele werden folgen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ergänzung: Dass nicht für alle Kinder und deren Eltern der Schulanfang so glücklich und unbeschwert ist, sollte vielleicht nicht unerwähnt bleiben; der Kollege Ludwig Zimmermann hat zu diesem Thema einen Eintrag in seinem Blog veröffentlich, den er inzwischen wieder gelöscht hat – leider, auch wenn er vielleicht tatsächlich ein wenig die Grenzen der anwaltlichen Mässigung überschritten hat. Nähere Informationen über ihn und seinen lesenswerten Blog finden Sie hier: sozialrechtsexperte: Impressum.

Und den Artikel gebe ich gekürzt wieder:

Schulanfang – Große Freude – aber nicht für Hartz IV Kinder
Geschrieben von Jochen Hoff Zitat: “ Eigentlich sollte dieser Artikel mit einer kräftigen Beleidigung gegen Ursula von der Leyen beginnen. (…) Aber nun gibt es doch keine Beleidigung und der Grund ist einfach. (…) Egal was man sich auch an Schimpfwort ausdenken mag. Alles ist letztendlich irgendwo nützlich. (…) Was das Ganze mit dem Schulanfang und den Hartz IV Kindern zu tun hat. Ganz einfach. Die von der Leyen tut ja alles um Hartz IV Kinder frühzeitig aus der Gesellschaft auszugrenzen. (…) Sie gibt den Hartz IV Kindern einen (…) Ausweis der dazu dienen soll, überall und vor allem in der Schule kund zu tun, dass sie Hartz IV Kinder sind und deshalb nicht beachtet werden müssen. Allerdings waren viele Eltern zu schlau und haben diesen Ausweis für ihre Kinder gar nicht erst beantragt. Aber auch da ist Ursula von der Leyen noch großzügig. Jedes Hartz IV Kind bekommt nämlich zu Beginn eines Schuljahres 70 Euro für Bücher und Material und dazu gibt es zu Beginn des zweiten Halbjahres noch einmal 30 Euro. Ich habe dieses Jahr auch einen Erstklässler und mir einmal die Mühe gemacht, aufzuführen, was für Geldmittel unbedingt notwendig sind, um den Schulanfang zu finanzieren. Alle genannten Beschaffungskosten liegen eher am unteren Rand als in der Mitte. Beim Schulranzen wurde allerdings darauf geachtet, dass er wenigstens zwei Jahre hält und neben Federtasche mit Buntstiften, Faulenzer, Turnbeutel, Geldbörse und einen Regenschutz enthält. Der Rest entspricht den Anforderungen der Lehrer. Ja natürlich könnte man ein Hartz IV Kind ohne Schultüte zur Schule schicken. Frau von der Leyen würde daran sicher ihren Spaß haben. Sie kostet das Leid der Anderen gerne aus. Schulranzen 69,95 Wachsmalkreide 5,99 Tuschkasten 4,99 Pinsel 2,99 Tuschbecher 1,00 Filzstifte 2,49 2 Sporthosen 11,50 2 Sportshirts 9,00 Turnschuhe 14,95 Anspitzer 2,99 div. Hefter 1,00 Bleistifte 1,99 2 Trinkflaschen 11,98 Hausschuhe 5,00 Buskarte 8,00 (für gemeinsame Ausflüge) Lehrmittel 44,00 (Übungshefte etc.) Lehrmittelfond 40,00 (Bücher auch gebraucht) Klassenkasse 30,00 Schultüte 11,99 Tüteninhalt 20,00 —————-…

Beim Nachdenken über diese Zeilen kann ich die (nun von mir abgemilderte) Wut des Autors mehr als verstehen – und bin glücklich, dass wir nicht in diesem Teufelskreis Hartz-IV sind; auch ich erlebe diesen ja täglich in meiner anwaltlichen Praxis, und ich erlebe auch, wie schnell man durch persönliche Schicksalsschläge dort hingeraten kann…

Advertisements
Posted in: Privat