Na, Herr Kollege, wer wird denn private Mails veröffentlichen…

Posted on 4. November 2011

13


© Blödmannsgehilfe / pixelio.de

Das Zeitalter der elektronischen Kommunikation bringt es ja leider so mit sich, dass mancher die Regeln des Anstands, des Respekts (und des Rechts) nicht mehr so ganz im Kopf hat – zB. die der Vertraulichkeit des Wortes, die auch für elektronische Post, also für Mails, gilt. Und so erlebt man immer wieder Fälle von verbaler Inkontinenz…

Jetzt hat diese Inkontinenz einen Kollegen erwischt, der unbedingt in einem Blog Auszüge aus einer privaten Mail veröffentlichen musste. Da hat er aber Glück gehabt, dass der Absender, den er so gerne durch sinnentstellendes Zitieren bloßstellen wollte, ein äusserst humorvoller und langmütiger Mensch ist.

Allerdings sollte der Kollege seine Zeit vielleicht nicht mehr so viel damit verbringen, über die Charaktereigenschaften Anderer nachzudenken, sondern lieber an seinen Manieren und seinem Fachwissen feilen. Da bestehen nicht ganz unerhebliche Defizite, so scheint es…

Was das Veröffentlichen von privaten Mails angeht, da kann ihm sogar schnell geholfen werden: der verehrte Kollege RA Thomas Schwenke hat dazu einen lesenswerten Artikel verfasst: (Klick)!

Also ran, Ihre Wochenendlektüre ist gesichert….

Photo: www.pixelio.de