Bergische Krankenkasse nimmt ab 1. Juli 2012 nicht länger am Vertrag zwischen GWQ, BIV-OT und AGOS/NRW teil

Posted on 21. Februar 2012

0


© anna / pixelio.de

Das Orthopädietechnik-Forum meldet unter dem Datum 17.02.2012, dass die Front der Krankenkassen, die den GWQ ServicePlus AG Vertrag unter tätiger Mithilfe des Bundesinnungsverbandes für Orthopädie-Technik und der Arbeitsgemeinschaft Orthopädieschuhtechnik AGOS/NRW in den Markt der Orthopädieschuhtechnik gegen die Interessen der Leistungserbringer drücken wollen, bröckelt.

Die Bergische Krankenkasse habe mit Schreiben vom 9. Februar 2012 ihren im August 2009 erklärten Beitritt zum Vertrag zwischen der GWQ ServicePlus AG, dem Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik und der Arbeitsgemeinschaft Orthopädieschuhtechnik AGOS/NRW zum 30. Juni 2012 gekündigt, so das OT-Forum (Klick). Damit werde die Bergische Krankenkasse ab 1. Juli 2012 nicht länger an diesem Vertrag teilnehmen.

Nach meiner Einschätzung ist es nun dringend erforderlich, sich umgehend mit dieser Kasse in Verbindung zu setzen, um einen neuen Vertrag auszuhandeln, der die Interessen der Leistungserbringer deutlich besser berücksichtig als die bisherige Vereinbarung. Eine solche Chance sollten sich die Leistungserbringer nicht entgehen lassen, zumal bis 30.06.2012 konstruktive Vertragsgespräche sicherlich zu einem positiven Ende gebracht werden könnten.

Photo: www.pixelio.de