Samsung Galaxy Tab 2 10.1.: 80 GB Speicher sind doch mal eine Ansage!

Posted on 9. Dezember 2012

3


Daniel Pfeiffenberger  / pixelio.de

© Daniel Pfeiffenberger / pixelio.de

Speicherplatz hat man auf einem Tablet immer zu wenig – insbesondere dann, wenn man daran denkt, dass der fest verbaute interne Speicher schon beim Kauf richtig ins Geld geht. So kostet die Speichererweiterung beim iPad von 16 GB auf 64 GB immer hin 200,00 EUR, was bei einem Ausgangspreis von 499,00 EUR schon ziemlich happig ist – 48 GB zusätzlich für 200,00 EUR.

Nicht zuletzt der vorhandene Micro-SD-Slot war deswegen für mich ein Grund, ein Samsung Galaxy Tab 2 10.1 zu kaufen – und den Speicher erst einmal mit den von Samsung angegebenen 32 GB zu erweitern. Damit hatte mein Tab schon mal 48 GB Speicher – und dies für unter 30,00 EUR mit einer Sandisk micro SD.

Doch inzwischen gefällt mir Android so gut – dazu aber an anderer Stelle – und ist mir beim Smartphone ein Screen von 3,5-4 Zoll so sehr zu klein, dass ich jetzt umsteigen werde vom iPhone auf ein Galaxy S III. Und dies kann ja von Hause aus eine 64 GB Karte nutzen, sodass ich mir vorab schon einmal eine solche besorgt habe: und zwar eine SanDisk microSDXC Ultra Class 10 64 GB.

Dies ist jetzt keine Werbung für diese Karte, sondern schlicht der Hinweis, dass ich es mit genau dieser getestet habe – denn natürlich wollte ich schauen, ob sie auch in meinem Tablet funktioniert.

Von Hause funktioniert das nicht, denn die Karte ist exFat formatiert, und dies kann das Tablet nicht lesen – und man kann die Karte aufgrund der Grösse auch nicht im Tablet selbst formatieren. Eine Formatierung am S III scheiterte, weil die Karte schon formatiert war – es kann aber auch sein, dass das S III auch immer gleich auf exFat formatiert, so genau habe ich das dann nicht mehr geprüft.

Denn die Umformatierung funktionierte unproblematisch am Mac – rein in den Adapter, dann in den SD-Slot und nach kurzer Zeit hatte die Karte Fat – und funktionierte völlig problemlos auf dem Tablet. Übrigens konnte ich auch Daten direkt vom Mac auf die Karte schreiben und diese dann auf dem Tablet nutzen; damit ging die Übertragung von einigen 1.000 Bildern sehr schnell und stressfrei.

Eine 64 GB Karte gibt es inzwischen etwa für den doppelten Preis einer 32 GB Karte, der ehemalige „Grössenaufschlag“ ist inzwischen weg, deswegen kann man also für 50,00 EUR – 60,00 EUR unproblematisch ein Samsung Galaxy Tab 2 10.1 auf insgesamt 80 GB erweitern.

Eine Einschränkung hat die Sache aber durch das Android-Betriebssystem: eine Auslagerung von Applikationen auf die externe SD-Karte ist weiterhin nicht möglich. Ob dies funktioniert nach einem Rooten des Geräts, weiss ich nicht. Für mich ist diese Einschränkung aber nicht relevant, da ich den Speicher in erster Linie für Daten (Musik, Bilder, Videos) benötige, und dabei ist auch kein Geschwindigkeitsnachteil zum internen Speicher festzustellen.

Photo: www.pixelio.de